Opensource ist manchmal komisch

Manchmal ist Opensource ja schon komisch. Ich meine, ich liebe es, keine Frage. Aber was man da für Blüten findet, was Leute an Code veröffentlichen, ist zum Teil bizarr.

Hier mal die Obskuritäten, die ich heute gefunden habe:

MQ File Mover:

The MQ File Mover application is a software package designed to move files using WebSphere MQ (aka MQSeries). MQFM processes “Action” commands, which are controlled through an MQFM Workflow XML file. The user combines a series of Action commands to create the MQFM Workflow XML file.

Der Name der Software suggeriert, dass man damit Dateien verschieben kann. Aber offensichtlich ist das ein überaus aufwändiger Task, wenn man dazu mehrere Dutzens Abstraktionsebenen, WebSphere UND XML braucht. Warum es ein system("mv ...") nicht tut, ist mir ein Rätsel.

runawk:

runawk is a small wrapper for the AWK interpreter that helps one write standalone AWK scripts. Its main feature is to provide a module/library system for AWK which is somewhat similar to Perl's "use" command. It also allows one to select a preferred AWK interpreter and to set up the environment for AWK scripts. Dozens of ready for use [modules].awk are also provided.

AWK ist ja nun eine recht alte Erfindung. Richtig alt. Quasi antik. Hin und wieder beim Shell-Scripting recht nützlich. Aber sobald es portabel und/oder modular sein soll, völlig ungeeignet. Spätestens jetzt schreibt man seine Scripten in Perl oder Python neu. Da sind die Sachen, die runawk anbietet, bereits eingebaut. Dieses Tool ist ein echter Anachronismus, erst recht, wenn man bedenkt, dass das erste Release von 2011 ist.

Spack:

Spack is a standalone package manager with its own CPIO-based package format but aiming to keep total compatibility with Slackware Linux. Written in POSIX shell as much as it makes sense, it attempts to provide a fairly complete toolkit to build, install, remove, list, retrieve, and arrange your packages. It can be used as an alternative to Slackware's pkgtools, just to independently and properly manage your local software on any distribution, or as the main package manager of the distribution you build yourself.

Ähm. Es gibt natürlich keine Paketverwaltungen für jegliche Unices. Es gibt auch keine unabhängigen. Man braucht deshalb unbedingt den tausendsten Paketmanager. Mit proprietärem Format. Unbedingt. Weil die ganzen Probleme, die die Entwickler anderer Paketmanager hatten, muss man unbedingt nochmal durchkauen. Grrrnzzzz.

VTD-XML:

Virtual Token Descriptor for eXtensible Markup Language (VTD-XML) refers to a collection of efficient XML processing technologies centered around a non-extractive XML parsing technique called Virtual Token Descriptor (VTD). Depending on the perspective, VTD-XML can be viewed as either an XML parser, a native XML indexer or a file format that uses binary data to enhance the text XML, an incremental XML content modifier, an XML slicer/splitter/assembler, or an XML editor/eraser.

Ich weiss nicht, was das Teil macht. Ausser die ausufernde XML-Toolkit-Landschaft noch weiter aufzublähen. Zumal der Entwickler nicht mal in der Lage ist, in seiner Beschreibung exakt zu beschreiben was es sein soll. Gruselig.

Quelea:

Quelea is lyrics projection software for churches. It aims to incorporate the best features of existing solutions as well as leveraging new, useful technologies that existing solutions don't have.

Mein Liebling. Hachmach. Mein verehrter Schwiegervater macht sowas. Bibelstunde mit Liedern singen und so. Die beamen da auch die Liedertexte an die Wand, unter Verwendung von Powerpoint. Wir unterhalten uns hier über eine Zielgruppe zwischen 50 bis 70 (+-20 am älteren Ende). Die kommen gerade ebenso mit Powerpoint zurecht und selbst das musste man geduldig erklären. Eine extra Software? Für Linux? WTF?! Um ein paar Verse an die Wand zu kriegen?

libfiu:

libfiu is a C library for fault injection. It provides functions to mark "points of failure" inside your code (the "core API"), and functions to enable/disable the failure of those points (the "control API"). The core API is used inside the code on which you want to perform failure injection. The control API is used inside the testing code in order to control the injection of failures.

Ja, das Debuggen von fehlerhaftem Code ist ein mühseliges Geschäft. Es kann einem den Tag oder wahlweise auch das Leben versauen. Aber Fehler in einen Code einschleusen? Huch! (Vielleicht verstehe ich das Teil auch nur nicht...)

Mintboard:

Mintboard is PHP forum software focused on usability.

The Master Or Desaster. Zehn Punkte aus der Minuskiste. Man beachte auch das erste Releasedatum: Juli 2012. Ja, auch im Jahre 2012 setzt sich jemand hin und schreibt eine Forensoftware. From scratch. In PHP. Und es gibt sogar Subscriber. Meine lieber Herr Gesangsverein, das ist der Kracher.

Ich muss diesen Sammelrant jetzt beenden, weil ich dringend weiter an meiner neuen DOS Version weiterarbeiten muss...


13.09.2012 17:50 CC0 Source

Null Kommentar zu Opensource ist manchmal komisch



Kommentieren:
Persoenliche Angaben

Bitte geben Sie einige Angaben ueber sich ein.

Sind Sie ein Mensch?

Bitte beantworten Sie die dargestellte Frage (nur Zahlen als Antwort erlaubt).

Kommentar

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein. HTML ist nicht erlaubt.

Aus welchem Land kommen Sie?
Land*:
Ihr Kommentar erscheint erst, wenn wir ihn freigegeben haben!
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Sofern Sie eine Emailadresse eingeben, wird diese automatisch nach einem Monat gelöscht.
Weitere Daten werden nicht aufgezeichnet.