Umzug zu Hetzner - Updated 10.06.2013 19:23

Ich kann gar nicht mehr genau sagen, wie lange ich jetzt schon bei 1&1 Kunde mit meinen root-Server bin. Der Aktuelle ist glaub ich der vierte oder so. Sind bestimmt 10-12 Jahre, seit ich bei 1&1 bin.

Zufrieden und happy war ich mit 1&1 immer. Es hat immer alles wunderbar funktioniert, die Anbindung ist schnell, die Maschine völlig zuverlässig, der Server-Support erstklassig. Im Grunde hatte ich, gerade weil alles so gut funktionierte, nie irgendwas mit 1&1 zu tun, was ja immer ein gutes Zeichen ist.

Aber leider werden wir 1&1 den Rücken zuwenden und zu Hetzner gehen. Der Grund ist der Plattenplatz. Unsere Platte quillt regelmäßig über und ist voll. Am Ende eines jeden Monats, manchmal auch zwischendurch, muss ich irgendwelche Backupgenerationen löschen, damit wir weiter arbeiten können. Ein unerträglicher Zustand.

Als zufriedener und treuer Kunde war meine erste Idee daher, das Problem mit 1&1 zu lösen. An der Front sieht allerdings eher weniger beschaulich aus:

  • Man kann keine zusätzliche Platte in den Server einbauen lassen.
  • Man kann die vorhandenen Platten auch nicht durch grössere ersetzen.
  • Der Cloudservice, den 1&1 durchaus anbietet, ist nur mit WebDAV verwendbar. Im Serverbetrieb ein no-go. Ich hatte die Option trotzdem ausprobiert, bin aber schon beim lighttpd gescheitert, der zum Einlesen von Dateien mmap(2) verwendet. Auf einem mit WebDAV via fusefs gemounteten Filesystem geht kein mmap(2). Tja.
  • Ein Serverupgrade hätte sich noch angeboten, d.h. einen neuen Server mieten. Bei den Storageanforderungen, die wir aber Stand heute haben (plus einem Polster für die Zukunft, man hat so ein Teil ja ein paar Jahre), wäre der Preis aber viel zu hoch geworden.

Bei Hetzner bekomme ich einen Server zum gleichen Preis wie den jetzigen, allerdings mit erheblich mehr Plattenplatz. Davon abgesehen bin ich aber sowieso schon Hetznerkunde, weil mein Backupserver dort gehostet wird - auch schon seit vielen, vielen Jahren.

Heute habe ich also einen neuen Server bei Hetzner angemietet und wir ziehen mit all unserem Kram um. Wieder mal. Inzwischen hat man so seine Erfahrungen gemacht, was Serverumzüge betrifft. Hilfreich ist dabei auch, dass wir beide in der Branche tätig sind und somit vom Fach sind. Und zum Glück haben wir beim jetzigen Server sämtliche öffentlichen Dienste in Jails separiert, was den Umzug natürlich umso einfacher macht.

Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge und sage hiermit hochoffiziell:

Danke 1&1 für den jahrelangen guten Service!


Update 10.06.2013 19:23:

Der Umzug gestaltet sich sehr angehm. Jails rüber, paar Configs hier und da anpassen (meist nur die IP), feddisch. Feini, feini. Thanks god I've choosen FreeBSD! Thanks god I've choosen even jails! Yippijaieh! Fehlen noch einige Kleinigkeiten aber sonst siehts schon gut aus.


05.06.2013 19:00 CC0 1und1 freebsd hetzner unix Server

Ähnliche Beiträge:

Null Kommentar zu Umzug zu Hetzner - Updated 10.06.2013 19:23



Kommentieren:
Aus welchem Land kommen Sie?
Land*:
Ihr Kommentar erscheint erst, wenn wir ihn freigegeben haben!
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Sofern Sie eine Emailadresse eingeben, wird diese automatisch nach einem Monat gelöscht.
Weitere Daten werden nicht aufgezeichnet.