Lügen für den guten Zweck? - Updated 02.11.2015 18:23

An Weihnachten schrieb Fefe:

Was viele von uns schon immer geahnt haben, wird jetzt von der britischen Zensur-Infrastruktur bestätigt: Unix und freie Software ist nicht jugendfrei. Laut der Check-Website von O2ist übrigens auch blog.fefe.de nichts für Kinder. Microsoft.com ist hingegen auch für Kinder erlaubt.

Der für mich größte Lacher an der Sache ist, dass ausgerechnet apple.com ebenfalls für Kinder verboten ist, dabei sind die doch selber als puritanische Zensoren bekannt.

Wenn man sich die Kommentare auf dem verlinkten Blog mal genauer anschaut, dann stellt sich heraus, dass dieser Filter eine Option ist, die man bei O² extra dazu bestellen muss und dass es sich um eine Whitelist handelt (einer von vielen dieser Hinweise):

Whilst I am not a fan of censorship, the O2 one, and one on all mobiles, has actually been in existence for a number of years, opt-in and a white list service, where the site is blocked unless it has been screened by someone at O2.

The new blocks for ADSL providers is an opt out service, and a black list.

Der erwähnte Pornofilter ist also NICHT der neue Defaultfilter, den die UK-Regierung gerade installieren lässt, sondern den gibt es schon seit Jahren, es ist eine Whitelist, das heisst, es werden nur Seiten erlaubt, die freigeschaltet sind. Und insofern ist das auch keine Zensur. Denn Zensur wäre es nur, wenn man als O² Kunde nicht an diesem Filter vorbei käme. Statt dessen muss man den extra bestellen! Wie kann man sowas Zensur nennen?!

Ich hatte Fefe auf diesen Umstand per Mail hingewiesen. Jedoch kommt bei ihm heute dieser Beitrag hier:

Der britische Internetfilter blockt auch die Webseiten des Parlaments und der Politikerin, die den Filter herbeigeführt hat. Und die British Library und die National Library of Scotland. Und diverse wohltätige Vereinigungen.

Übrigens hat der Autor des ursprünglichen Blogs sein Posting bereits entsprechend upgedatet. Er erwähnt unter anderem, dass es keine besonders geistreiche Erziehungsmethode ist, seinen Kindern Inhalte verbieten zu wollen. Und da wären wir auch beim eigentlich "Schuldigen": den Eltern, die diesen "Service" buchen. Und nicht die Regierung oder gar O². Und in dem Independent-Artikel steht ebenfalls, dass es ein opt-in Filter ist.

Aber den hat Fefe wohl gar nicht erst gelessen. Passt nicht ins Bild. Langer Rede kurzer Sinn: er lügt. Denn er hat alle Informationen und sollte wissen, dass die Aufregung völlig für die Katz ist und verbreitet das Märchen trotzdem weiter.

Und DER Typ regt sich regelmäßig über unsere Medien auf?!


Update 17.01.2014 19:31:

Haha, die Titanic Fefes unerträgliche Arroganz zum Anlass für eine Satire genommen, schönstes Beispiel:

>[1] Starkes Stück: Der NDR hat Aussagen von Ex-Inni Hans-P. Friedrich im Livestream unterdrückt, wo er zugibt, daß er den NSA-Skandal unterschätzt hat. Popcorn!

Update: Anscheinend gab es bei mir nur nen Schluckauf beim Streamen. Nach F5en der Seite kamen die Zitate dann ohne Probleme. Nur, warum beim ersten Mal nicht. Und ausgerechnet diese Zitate? Unabhängiger Journalismus FTW!!! Und von Technik verstehen sie wohl auch nichts beim NDR. Die Besten der Besten der Besten, Sir!

Update: Okay, die URL war auch falsch. Bitte vergeßt aber nicht das Ziel dieses Blogs, die Medienkompetenz der Leser zu steigern. Meine ist durch diesen Glitch auf jeden Fall gewachsen.

Update: Okay, ich habe mich geirrt, und überhaupt sind viele meiner Vermutungen schon im Grundsatz falsch und von einer moralischen Überheblichkeit gekennzeichnet, für die ich mich selbst manchmal schäme. Dafür also auch erst mal sorry. Mich aber bitte trotzdem weiter ernstnehmen!

Echt witzig, zumal man solche Updates in letzter Zeit immer öfter bei ihm sieht. Immerhin hat er die Eier, darauf zu verlinken, wenngleich er not amused ist. Vor allem trieft sein Kommentar dazu so derartig vor Arroganz, dass einem ganz schlecht wird.


Update 02.11.2015 18:23:

Ich bin reingefallen:

Dieses Blog hat nämlich das Ziel, die Medienkompetenz der Leser zu steigern. Gelegentlich packe ich sogar einen handfesten Hoax oder eine Satire zwischen die anderen Meldungen und schreibe das auch nicht dran.


26.12.2013 11:45 CC0 fefe Geschwätz

Ähnliche Beiträge:

Null Kommentar zu Lügen für den guten Zweck? - Updated 02.11.2015 18:23



Kommentieren:
Aus welchem Land kommen Sie?
Land*:
Ihr Kommentar erscheint erst, wenn wir ihn freigegeben haben!
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Sofern Sie eine Emailadresse eingeben, wird diese automatisch nach einem Monat gelöscht.
Weitere Daten werden nicht aufgezeichnet.