Hochmut kommt vor dem Fall

Apple hat eine neue IOS Version herausgebracht. Eine der Neuerungen ist, dass die interne Maps Anwendung statt Googles Kartenmaterial eigenes verwendet. Ja man fragt sich, woher Apple auf einmal solches Material hat, sooo einfach ist das ja nicht zu beschaffen. Wenn man sich mal überlegt, wie lange Google gebraucht hat, um auf den heutigen Stand zu kommen.

Es kam, wie es kommen musste, die IOS 6 Maps Anwendung ist eine Katastrophe. Da fehlen Strassen, es fehlen Flüsse, es gibt würfelförmige Bäume, Orte die es nicht mehr gibt oder gleich ganz fehlen, verbogene 3D Strassen, Bildmaterial aus den 1950er Jahren, völlig unscharfe oder verpixelte Ansichten, Routen mit zig Kilometern Umweg, Läden die mitten auf der Strasse stehen ... die Liste ist endlos.

Der Tumblr The Amazing iOS 6 Maps sammelt die skurrilsten Patzer. Mein absoluter Favorit, Berlin in der Antarktis.

Gerade neulich hatte ich noch berichtet, welchen unvorstellbaren Aufwand Google betreibt, um seine Karten zu pflegen und verwalten. Das erklärt auch, warum die Apple-Karten so eine Katastrophe sind. Apple hat in das Projekt nicht die Resourcen investiert, wie Google getan hat. Vielleicht werden sie das ändern, wer weiss.

Auf jeden Fall zeigt dieser Fall einmal mehr, wie verblendet und arrogant dieser Konzern geworden ist. Eine Weile werden sie noch so weitermachen können, aber irgendwann (eher früher als später) wird das Schicksal, das für solche Firmen bestimmt ist, unerbittlich zuschlagen. Sehr zu meiner Freude.


21.09.2012 09:04 CC0 apple idioten Unfassbar






Eine Schmiede in Berlin

 

Allerdings steht diese Ex-Schmiede in Berlin, North Dakota, einem fast verlassenen Ort.

Bei Ghosts of North Dakota gibts mehr von diesen Abandoned Places. Die Leute da möchten auch gerne ein Buch mit ihren Klasse Fotos veröffentlichen. Allein, es mangelt am Geld. Bei Kickstarter kann man helfen.


18.09.2012 22:08 CC0 foto landschaft Fotografie






RSS Feed von Flickr Gruppe erstellen

Flickr Gruppen sind eine feine Sache, mit nur einem Haken: es gibt keinen RSS Feed für neu gepostete Bilder, nur von Gruppendiskussionen, die kein Mensch interessieren. Was tun?

Enter feed43.com.

Feed43 ist ohnehin eine praktische Sache für Seiten, die keinen eigenen Volltextfeed anbieten. Ich nutze das bereits hier und da. Aber man kann das auch benutzen, um einen Feed für Flickr Gruppenbilder zu erzeugen.

Entscheidend sind zwei Dinge:

Item Content Template um die "Posts" aus dem Source zu extrahieren:

<div class="pool-photo{*}href="{%}"{*}title="{%}"{*}img src="{%}"{*}class="owner">{%}</a>

Und das Item Content Template, um den Inhalt des Feed-Items pro Bild zu erzeugen:

<p><a href="{%1}"><img src="{%3}" border="0"><br/><b>by {%4}</b></a>

Und fertig ist der RSS Feed für Flickr Gruppen Bilder Postings. Wie immer bei Feed43 zu beachten: der Feed muss regelmässig abgeholt werden, dann bekommen die Items einigemaßen vernünftige Timestamps.

Anbei nochmal ein Screenshot der Einstellungen. Funktioniert für alle Flickr-Gruppen. Die anzugebende URL ist die des Pools, nicht der Gruppe. Beispiel-Link für die Gruppe BBE: http://www.flickr.com/groups/bbe/pool/.

Bild: Feed43 Einstellungen für Flickr Gruppe
Feed43 Einstellungen für Flickr Gruppe (Sept. 18, 2012, 8:08 p.m.)
[Tags: river rss ] [Album: Screencaps ]

18.09.2012 19:01 CC0 river rss River






Zusammenfassung meiner Erfahrungen mit der Soldatenfliegen Zucht - Updated 23.09.2012 16:55

Ich möchte nochmal meine Erfahrungen über die Soldatenfliegenzucht zusammenfassen, damit das alles mal beieinander steht. Die Zusammenstellung kann man sich als PDF herunterladen:

Aktuelle Revision des Dokuments ist 1.00. Ergänzungen oder Korrekturen schicken Sie mir bitte per Email.

Bild: Verbreitung Hermetia illucens
Verbreitung Hermetia illucens (Sept. 18, 2012, 8:52 p.m.)
[Tags: insekten soldatenfliegen ] [Album: Terrarium ]


Update 23.09.2012 10:56:

Quellen: Die polymetabole Larval-Entwicklung der Waffenfliegenart Hermetia illucens

Verbreitung Hermetia illucens (siehe auch angehängten Screenshot der Seite)

An artificial light source influences mating and oviposition of black soldier flies, Hermetia illucens

From organic waste to biodiesel: Black soldier fly, Hermetia illucens, makes it feasible (Stoffwechsel, Temperatur etc)

THE BLACK SOLDIER FLY, HERMETIA ILLUCENS, AS A MANURE MANAGEMENT / RESOURCE RECOVERY TOOL

The Black Soldier-fly, Hermetia illucens (Diptera, Stratiomyidae), Used to Estimate the Postmortem Interval in a Case in Amapa State, Brazil

Proprioceptive encoding of head position in the black soldier fly, Hermetia illucens

Hermetia illucens control in poultry manure by larviciding

Rearing methods for the black soldier fly (Diptera: Stratiomyidae)

Lekking behavior of the black soldier fly (Diptera: Stratiomyidae)

Selected life-history traits of black soldier flies (Diptera: Stratiomyidae) reared on three artificial diets

Sensory analysis of rainbow trout, Oncorhynchus mykiss, fed enriched black soldier fly prepupae, Hermetia illucens

Development of black soldier fly (Diptera: Stratiomyidae) larvae fed dairy manure

Factors influencing mating and oviposition of black soldier flies (Diptera: Stratiomyidae) in a colony

Reduction of Escherichia coli O157: H7 and Salmonella enterica serovar Enteritidis in chicken manure by larvae of the black soldier fly

Conversion of organic material by black soldier fly larvae: establishing optimal feeding rates

Stratiomyiid larvae and puparia of the North eastern States (1922)

Development of the black soldier fly (Diptera: Stratiomyidae) in relation to temperature

Biological, behavioral, and toxicological studies on the black soldier fly (Diptera: stratiomyidae)

INEXPENSIVE FACILITY FOR MASS REARING OF INSECTS

The biomechanics of sensory organs


Update 23.09.2012 16:55:

Den kompletten Text des Blogpostings habe ich nun entfernt und in ein PDF verpackt. Link im Posting. Eventuell poste ich den Text selbst auch nochmal als Blogposting, mal sehen.


18.09.2012 18:51 CC0 futter insekten terrarium Terrarium






Morgens um 0630 auf dem Weg zur Arbeit

Hält ein Auto mit einem älteren Paar neben mir. Mann lässt Scheibe runter. Fragt:

Wo gehts denn hier zum Friedhof bitte?

Error detected. Sleepmode interrupted. Reboot maybe required. Escape.


18.09.2012 07:45 CC0 fun liveundso Draussengewesen






My Dog, the paradox

The Oaemeal about the dog paradoxon.

In loving memory of my own dog, who passed away long ago...


17.09.2012 21:57 CC0 fun hund Gefunden






Was der deutsche Michel von Google News wissen will - Updated 21.03.2013 20:40

Ja, die Überschrift ist etwas gemein formuliert. Aber. Bei Google News wird links unter Schlagzeilen immer angezeigt, was gerade "beliebt" ist, wenn ich das richtig verstehe. Also am meisten geklickt oder danach gesucht wurde.

Aktuell ist das:

  • Schwiegertochter gesucht
  • iPhone 5
  • Jauch
  • Douglas
  • Windows Phone
  • PlayBook
  • St. Pauli
  • Olympiakos Piräus
  • IAEA
  • Champions League

Bis auf IAEA lauter Mist. Brennende Botschaften? Euro? US-Wahlen? Interessiert keinen.

Und da regt sich unsereins über die BLÖD-Zeitung auf.

Bild: Screenshot Google News
Screenshot Google News (Sept. 17, 2012, 7:37 p.m.)
[Tags: google idioten ] [Album: Screencaps ]


Update 19.09.2012 20:08:

Ich habe jetzt ein Tool entwickelt, mit dem ich diese Top10 Suchbegriffe systematisch auswerte. Ein Cronjob holt sich einmal pro Stunde diese von Google News vorgeschlagenen beliebtesten News-Suchen und speichert sie hier im Django ab. Sofern vorhanden, wird ein Counter inkrementiert. Das ganze wird dann als Tagcloud visualisiert, so dass man sehen kann, wonach die Leute bei Google News am meisten suchen. Die Tagcloud gibt es monatlich und jährlich.

Ich muss dann mal schauen, ob und wie ich das noch weiter auswerten kann, wo ich die Daten schon mal hab. Anbieten würde sich eine Trendanzeige, so dass man sieht, wann bestimmte Begriffe gehäuft auftreten usw. Dann könnte man nämlich genau sagen: "Das Thema X hat die Deutschen von XX.XX bis XX.XX interessiert" - oder sowas.

Hier geht es zur Google News Tagcloud

Für den, der die Daten selber weiterverarbeiten möchte: Hier kann man sich die Rohdaten als CSV herunterladen.


Update 20.09.2012 21:33:

So, ich habe aus den Daten nun ein Tortendiagramm mit Hilfe von Google Charts hinzugefügt. Das sieht richtig gut aus:


Update 20.09.2012 22:23:

Auf der Google News Seite werden rechts unten auch die "Meistgeklickten Seiten" aufgelistet. Die sammle ich jetzt auch mit ein. Einen Counter hab ich denen nicht gegeben, könnte man aber noch machen, wenn man wollte. Derweil liste ich einfach unter dem Chart die Seiten auf, entweder alle oder die für den angegebenen Zeitraum. Die URLs gibts natürlich auch als Rohdaten.

Und selbstverständlich sind die URLs nicht verlinkt. Soweit kommts noch. Ach ja, und für die Domains gibts natürlich auch einen Graphen. Damit man sieht, welcher Verlag der grösste Dummschwätzer ist und so und auch...


Update 20.09.2012 23:14:

Oh, ich bin nicht der einzige, der sowas betreibt. Fernando Serboncini ebenfalls (für US und BR).


Update 22.09.2012 17:35:

Nachdem ich die Meistgeklickten Seiten jetzt eine Weile beobachtet habe, stellte sich heraus, dass sich die Themen dort signifikant von denen der häufigsten Suchbegriffe unterscheiden. Man muss daher davon ausgehen, dass es zwei grundsätzlich unterschiedliche Arten von Benutzern bei Google News gibt. Die einen rufen einfach die Seite auf, scrollen da rum und klicken auf die vorgeschlagenen Nachrichtenseiten. Daher kommen die "Meistgeklickten Seiten". Und es gibt die anderen, die explizit nach Themen suchen, das sind die Top Suchbegriffe, die oben links angezeigt werden.

Daher habe ich jetzt aus den Überschriften der Meistgeklickten Seiten auch eine Tagcloud nebst Graphen gemacht. Ich verwende dort nur Wörter, die >= 5 Buchstaben lang sind und mit einem Großbuchstaben beginnen.

Zur besseren Übersichtlichkeit habe ich die einzelnen Elemente rechts nochmal in einem Menü verlinkt.

Die URLs in der Liste der Meistgeklickten URLs sind jetzt doch erreichbar, allerdings nicht per HTML "a href" Link, sondern per Javascript (onClick() Event). Funktioniert für den Anwender, wird aber von Google ignoriert, was die Idee dahinter ist.


Update 02.10.2012 12:59:

Nun läuft das Teil ja schon eine Weile und es werden langsam aber sicher immer mehr Daten (wie zu erwarten gewesen ist). Ich hab daher jetzt in der Anzeige die Listen begrenzt, damit das nicht zu viel wird. Der Browser ist sonst ganz schön am rödeln. Wenn man vollständige Daten braucht, die Rohdaten sind ja immer noch da. Nebenbei hab ich wieder was über Python und Django gelernt, insbesondere die Python Funktion sorted() hat es mir angetan. Sehr nett.

So hatte ich bleistiftsweise das Problem, dass ich die Datensätze zweimal sortieren und begrenzen musste. Ich hab zunächst ewig mit Django herumgefummelt, um das irgendwie hinzukriegen. Ging aber nicht. Meine Lösung sieht nun so aus:

# Queryset der Tagobjekte holen, rückwärts sortiert nach 'count'
# und begrenzt auf 150 Stück das beinhaltet also die 150 am
# häufigsten vorkommenden Tags
tags = Tagtype.objects.order_by("-count")[:150]

# Und hier sortieren wir die Tags wieder alphabetisch.
# Das lambda() ist erforderlich, weil es ja ein Queryset
# ist und 'name' ein Attribut und kein Dictionary-Key ist,
# sonst hätte man itemgetter() verwenden können.
# Und das name-Attribut wird vor dem Sortieren noch
# in Kleinbuchstaben umgewandelt, damit Tags, die mit
# Kleinbuchstaben beginnen, nicht nach Z auftauchen.
# Somit erscheint "Apple" und "apple" direkt hintereinander
tags = sorted(tags, key=lambda x: x.name.lower())


Update 21.03.2013 20:40:

Nachdem ich langsam wirklich RICHTIG viele Daten habe, wächst mein kleines Projekt hier zu einem regelrechten Datamining-Projekt an. Je mehr Daten ich habe, um so mehr Dinge kann ich herausfinden.

Die neueste Entwicklung: man kann jetzt nach einzelnen Begriffen suchen und es erscheint eine Grafik (ein Graph), der die Häufigkeit des Begriffs (das heisst die Beliebtheit!) visualisiert.

Eins steht jedenfalls fest: der Grossteil der Menschen in diesem Land hat mit den Themen, mit denen sich die "digital natives" beschäftigen, nichts am Hut! Leistungsschutzrecht? Interessiert keine Sau. Überwachung? Was fürn Ding? Youtube vs. Gema? Sprich Deutsch, Alter! Man erkennt recht deutlich (und zwar schmerzhaft deutlich), wie dieses Land tickt. Wie sinnlos im Grunde unser aller Gezeter hier im Netz ist. Und wie drastisch eingeengt unsere Sicht auf die Welt ist, auch bekannt unter der Bezeichnung "Filter Bubble".

Bild:
(March 21, 2013, 8:43 p.m.)
[Tags: google ] [Album: Screencaps ]

17.09.2012 19:34 CC0 google idioten Geschwätz






Nochmal am Strand in Staberhuk gewesen

Heut war ein wunderschöner Spätsommertag. Da mussten wir nochmal raus...

Bild: Staberhuk 2
Staberhuk 2 (Sept. 16, 2012, 8:34 p.m.)
[Tags: fehmarn ] [Album: Natur ]
Bild: Staberhuk 3
Staberhuk 3 (Sept. 16, 2012, 8:34 p.m.)
[Tags: fehmarn ] [Album: Natur ]
Bild: Staberhuk 4
Staberhuk 4 (Sept. 16, 2012, 8:34 p.m.)
[Tags: fehmarn ] [Album: Natur ]
Bild: Staberhuk 5
Staberhuk 5 (Sept. 16, 2012, 8:35 p.m.)
[Tags: fehmarn ] [Album: Natur ]
Bild: Staberhuk 6
Staberhuk 6 (Sept. 16, 2012, 8:35 p.m.)
[Tags: fehmarn ] [Album: Natur ]
Bild: Staberhuk 7
Staberhuk 7 (Sept. 16, 2012, 8:35 p.m.)
[Tags: fehmarn ] [Album: Natur ]
Bild: Staberhuk 1
Staberhuk 1 (Sept. 16, 2012, 8:35 p.m.)
[Tags: fehmarn ] [Album: Natur ]

16.09.2012 20:33 CC0 Fotografie






Technik in CSI & anderen Krimiserien

 

Quelle.

Gefunden in Jürn Schaars überaus lustigem Twittermitschnitt, den er während einer CSI Folge hatte:

Twitter macht einen langweiligen Fernseh-Abend schön.


16.09.2012 14:39 CC0 fun Gefunden






Köpft Alle, die den Propheten beleidigen! - Updated 20.09.2012 11:33

 

Dieses Poster tragen Bürger einer Demokratie durch die Gegend. In Sydney. Im Sudan haben sie sogar die deutsche Botschaft angezündet. Was auch immer der deutsche Staat mit der Videoproduktion in den USA zu tun haben mag. Wenn man der Berichterstattung glauben will, revoltiert gerade die gesamte muslimische Welt gegen den Westen. Aber man sollte es nicht glauben.

Hamed Abdel-Samad relativiert die Meldungen treffend:

tagesschau.de: Haben wir es bei der Protestwelle mit einer Massenbewegung zu tun?

Abdel-Samad: Nein, es ist keine Massenbewegung, wenn 2000 Ägyp­ter vor der US-Botschaft pro­tes­tie­ren in einem Land, in dem 85 Millionen Menschen leben, in einer Stadt, wo fast 18 Millionen Menschen woh­nen. Es han­delt sich um eine Minderheit von Menschen, die mit Wut rea­gie­ren, weil sie nichts ande­res gelernt haben. Und weil in den Medien der Hass gegen­über dem Westen geschürt wird.

Eben. Das sind eine Handvoll gestörter Fanatiker, nicht mehr und nicht weniger. Was allerdings auch einige Irre bei uns nicht davon abhalten kann, solche Kommentare dazu abzuliefern:

Das ist es doch, was die NWO will, den 3. WK zwischen den Religionen. Nun auch Alarm in Berlin, Botschaft evakuiert, Pulver an Ausweispapieren. Ich denke mal nun gehts los. Ein weiteres 9/11....
Btw_ Niemand berichtet bislang von der erneuten Katastrophe in Fukushima. Auf RSOE.edis zu sehen.

Es ist halt, wie es schon immer war. Je extremer eine Gruppe drauf ist, und je dämlicher ihre Ansichten und Forderungen, umso lauter schreien sie sie in die Welt. Schade nur, dass die Medien (unsere und die Muslimischen!) dabei als Brandbeschleuniger fungieren.

Was ich merkwürdig finde, dass es reichlich Mohammedkarrikaturen gibt. Wieso genau DIE EINE Proteste auslöst oder DIESES EINE Video, ist auch nicht wirklich nachvollziehbar. Wahrscheinlich ist es so, dass diese Fundamentalisten allesamt Offliner sind. Und nur, wenn in deren Fernsehen so etwas gezeigt wird, packen sie die Brandsätze ein und gehen "demonstrieren". Oder so.

Bild: Mohammed Karrikaturen in der Bing Suche
Mohammed Karrikaturen in der Bing Suche (Sept. 15, 2012, 12:34 p.m.)
[Tags: idioten ] [Album: Screencaps ]


Update 15.09.2012 13:30:

Das Weisse Haus hatte Google aufgefordert, das besagte Video zu löschen. Google lehnt ab. Völlig richtig. Redefreiheit schliesst auch die Freiheit ein, Unsinn zu veröffentlichen.


Update 15.09.2012 19:50:

Die Washington Post erklärt, warum das passiert.


Update 15.09.2012 19:55:


Update 15.09.2012 19:58:

Westliche Twitterer gehen mit gutem Beispiel voran:

So...I generally don't call for mob justice on Twitter, but Terry Jones needs to die. #bloodonhishands
via


Update 16.09.2012 12:55:

Auch in Paris. Dort wurden gleich mal 100 Personen verhaftet.


Update 16.09.2012 20:17:


Update 16.09.2012 20:27:

Nun weiss man auch, warum im Sudan die deutsche Botschaft gebrannt hat: Irgendwelche Beknackten wollen den besagten Film in Berlin aufführen. Faszinierenderweise wussten die Sudaner davon vor mir! Alter Falter...


Update 18.09.2012 13:40:

Die Mutter des Jungen der das Köpfen-Schild trug, hat sich freiwillig bei der Polizei gemeldet


Update 20.09.2012 10:57:

Faszinierend übrigens, wie sämtliche "Qualitätsmedien" über die Mohammedzeichnungen aus Frankreich berichten, ohne da mal einen Link zu setzen oder so eine Karrikatur zu zeigen. Dann mach ich das halt:

via
In der Sprechblase steht sinngemäß: "Nur nicht Lachen!"


Update 20.09.2012 11:33:

Astrodictum Simplex hat ein sehr gut geschriebenes Essay über die Problematik veröffentlicht, dem kaum etwas hinzuzufügen ist. Sein Fazit: Ja, man darf sich über Religionen lustig machen. Und ja, die Verspotteten müssen damit leben. Man darf die Meinungsfreiheit nicht wegen gewalttätiger Reaktionen einschränken. Und nebenbei ist ihm noch eine interessante Kleinigkeit aufgefallen:

Wie absurd es ist, dass man mit gewalttätigen Ausschreitungen dagegen demonstriert, dass der Islam als gewalttätige Religion dargestellt wird, scheint irgendwie niemanden aufzufallen.
. In der Tat!


15.09.2012 12:02 CC0 idioten propaganda Gesellschaft